ELMA-Tech mit erfreulicher Jahresbilanz 2017

Morsbach, Januar 2018. Der Morsbacher Hersteller von Schweiß- und Beschichtungstechnologie kann zufrieden auf das abgelaufene Jahr 2017 zurückblicken. Neben einem erfolgreichen Messeauftritt auf der „Schweißen & Schneiden 2017“ startete die ELMA-Tech in der zweiten Jahreshälfte auch die angekündigte Erneuerung ihres kompletten Lichtbogenprogramms mit der Neuausrichtung von allen Produktlinien und dem laufenden Aufbau eines weltweiten Händlernetzes.

Für den chinesischen Markt konnte die Kundenbetreuung auf eine breitere Basis gestellt werden. Die Elmatech Technology (Tianjin) Co. Ltd unter der Leitung von Herrn Shusheng Xue ist nicht nur für den landesweiten Vertrieb der ELMA-Tech Anlagen in China verantwortlich, sondern nunmehr auch der kompetente Servicepartner für die Wartung aller ELMA-Tech Anlagen in der VW Produktion in Nanjing und chinaweit.

Deutlich verstärkt zeigte sich auch der Absatz von Hochleistungsstromquellen für den Einsatz in vielfältigen Projekten der Beschichtungstechnik. Einmal mehr erwies sich hier neben der robusten Anlagentechnik die führende Steuerungstechnologie von ELMA-Tech als überzeugender Faktor auf der Kundenseite.

Im Bereich der Steuerungstechnologie Virtuelle Maschine wurde im 4. Quartal übrigens auch ein Generationenwechsel von der 2. Generation der Steuerung hin zur 3. Generation (VM3) vollzogen. Mit Blick auf die industrielle Prozessqualität bzw. die Qualität der Schweißergebnisse oder auch die Ergebnisse beim thermischen Spritzen insgesamt verschiebt die VM3 die Messlatte nochmals ein Stück nach oben.

Bestätigt wird diese Einschätzung der marktführenden Position der Steuerungstechnologie nicht zuletzt auch durch eine Mitte 2017 positiv verlaufene Zertifizierung der beiden ELMA-Tech Industriehandzangen „ELMA VISION VM“ und „ELMA VISION CM“ im VW Werk Zwickau nach einem 3-monatigen Dauertest.

elma tech automation spot welding

Automotivsektor weiterhin im Fokus

Unverändert zeigte sich der weltweite Automotivsektor für ELMA-Tech als zuverlässiger Absatzmarkt für innovative Schweißtechnologien. Neben stabilen Umsätzen mit jahrelangen Stammkunden in den Automobilwerken selbst gelang es ELMA-Tech auch in 2017, neue Automobilzulieferer als auch Automobilhersteller als Kunden zu gewinnen – darunter Toyota China und SCANIA Brasilien.

In Deutschland konnte ein Zulieferer der Firma Streetscooter als Neukunde gewonnen und in einem größeren Umfang mit Schweißequipment ausgerüstet werden. Dieses Engagement wird sich auch 2018 mit der Lieferung von Roboterschweißzangen und zugehörigen Schweißstromquellen fortsetzen.

Aktuell wird der tschechische Automobilzulieferer HAUK s.r.o. seine Produktion für Skoda mit ELMA-Tech Roboterschweißzangen und zugehörigen VMC Rob - Schaltschränken weiter automatisieren. Ebenfalls in Tschechien nutzt der LKW-Hersteller IVECO seit kurzem ELMA-Tech Equipment: Hier kommen VM - Industriehandzangen und weitere C-Sonderzangen an VMC Schweißstromquellen zum Einsatz.

Vor diesem Hintergrund erweitert ELMA-Tech zukünftig auch die Betreuung von Kunden in Tschechien. Diese werden ab Februar 2018 direkt vor Ort neben Jan Vobora durch weitere ELMA-Tech Mitarbeiter betreut. Josef Braun übernimmt hierbei, unterstützt von Petra Cechová, vertriebliche Aufgaben und Petr Kracík steht als Servicetechniker für Wartungsarbeiten zur Verfügung.

ELMA-Tech möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.