Neuausrichtung und Weiterentwicklung des Lichtbogen-Portfolios

Morsbach, 21.06.2017. Die ELMA-Tech GmbH, Hersteller von Schweißanlagen und deren Steuerungstechnologie, wird in den kommenden zwei Jahren ihr Lichtbogen-Portfolio komplett neu ausrichten. Der Neustart umfasst dabei das komplette Anlagenspektrum, die Neuausrichtung von Produktlinien, die Anpassung der technischen Maschinenausstattung, sowie eine behutsame Überarbeitung des Industriedesigns einzelner Schweißmaschinen.

Wenngleich ELMA-Tech von Hause aus in Form der damaligen ELMATECH AG aus der Übernahme der Lichtbogen-Sparte von DALEX entstand, legte das Unternehmen in der ersten Dekade der 2000er Jahre seinen Hauptfokus doch rasch auf die Entwicklung von Lösungen im Bereich der Punktschweißtechnologie für die Automotiveindustrie und die Karosserieinstandsetzung.

In den Folgejahren ist die ELMA-Tech trotzdem weiterhin auch mit Lichtbogentechnologien, wie z.B. dem „kalten MIG AC-Prozess“, in den Werken der Automobilhersteller vertreten. Die Potentiale jedoch, die ELMA-Tech mit seiner weltmarktführenden Kerntechnologie im Bereich der Prozesssteuerung von Schweißprozessen im Punktschweißsektor oder auch in der Beschichtungstechnik realisieren konnte, wurden im Lichtbogenbereich mit derselben Technologie bislang aber noch nicht ausgeschöpft. Doch genau das soll sich in den nächsten Jahren ändern!

Hierbei wird in Kürze das komplette Anlagenspektrum im Lichtbogenbereich auf den Prüfstand kommen. Produktlinien werden entsprechend aktueller Markterfordernisse angepasst oder auch komplett neu ausgerichtet werden. Auch das Design einzelner Maschinen soll behutsam an modernes Industriedesign angepasst werden. Parallel dazu wird auch die technische Ausstattung der Maschinen überprüft werden und es erfolgt ein Upgrade auf die 3. Generation der aktuellen ELMA-Tech Schweißprozesssteuerung Virtuelle Maschine (VM3). Hauptziel dieser Neuausrichtung ist, den Märkten bedarfsgerechte Schweißmaschinen mit benutzerfreundlichster Steuerung für hervorragende Schweißqualitäten zu fairen Preisen zur Verfügung stellen zu können.

Für Christian Tschoeltsch, Geschäftsführer bei ELMA-Tech, passt diese Neuausrichtung sehr gut zu Markttendenzen, die man mit dem Begriff einer neuen Einfachheit umschreiben könnte: „ELMA-Tech kann mit seinen Maschinen problemlos und hervorragend alle gängigen Lichtbogen-Schweißtechnologien und -prozesse darstellen. Kunden erwarten hier aber eine klare Übersichtlichkeit und nicht Komplexität durch vielfältigste Begriffsinflation. Diese möchten wir ein Stück weit eindampfen und versachlichen. Selbstverständlich werden wir für diesen Neustart eine gewisse Zeit benötigen. Unser Ziel ist, die Überarbeitung unseres Lichtbogen-Portfolios innerhalb der nächsten 2 Jahre abzuschließen.“

Zu diesen neuen Zielen passt übrigens auch,  dass ELMA-Tech im Frühjahr diesen Jahres zur konsequenten Realisierung der Absatzpotentiale in starken Wachstumsmärkten sein Export-Team um erfahrene Mitarbeiter verstärkt hat.

ELMA-Tech möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.